Univ.Prof.Dr. Franz Martin RIEGLER
riegler
Lebenslauf
   
Geboren: 7. Mai 1962 in Wien
Stand: geschieden
Privatadresse: Himmelpfortgasse 17, A-1010 Wien.
Klinik:

Chirurgische Universitätsklinik Wien
Abteilung für Allgemeinchirurgie
Währinger Gürtel 18-20, A-1090 Wien
Tel.: +431 40400 5621

   
Matura: 1980, 2. Bundesrealgymnasium 19, A-1190 Wien
Juni 1988: Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde an der Universität Wien
   
 
Beruflicher Werdegang:
   
1988-1989: Assistent im Heeresspital, Stammersdorf, Wien
1989-1991: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im gastroenterologischen Labor an der 1. Chirurgischen Universitätsklinik Wien bei Univ. Prof. Dr. med. R. Schiessel
1991-1998: Facharztausbildung an der 1. Chirurgischen Universitätsklinik, Wien (Vorstand: o. Univ. Prof. Dr. med. A. Fritsch), Chirurgischen Universitätsklinik für Chirurgie, Abteilung für Allgemeinchirurgie, Wien (Vorstand: o. Univ. Prof. Dr. med. R. Jakesz) und der Chirurgischen Abteilung im Kaiser Franz Josef Spital, Wien (Vorstand: Univ. Prof. Dr. med. J. Karner)
23.10.1998: Anerkennung als Facharzt für Chirurgie
1999-2001: Funktionsoberarzt an der chirurgischen Abteilung im Landeskrankenhaus Bregenz (Vorstand: Prim. Univ. Prof. Dr. med. G. Szinicz), Ausbildung in minimal invasiver, laparoskopischer Chirurgie, Schwerpunkt: minimal invasive kolorektale Chirurgie.
5.3.2002: Verleihung der „venia docendi“ für Chirurgie
derzeit: a.o. Universitätsprofessor an der Chirurgischen Universitätsklinik für Chirurgie, Abteilung für Allgemeinchirurgie, Wien (Vorstand: o. Univ. Prof. Dr. med. R. Jakesz) und im Psychophysiologischen Labor der Chirurgischen Universitätsklinik für Chirurgie, Wien (Leiter: a.o. Univ. Prof. Dr. med. H. G. Stacher).
   
 
Wissenschaftliche Auslandsaufenthalte (research fellow ships):
   
1989-1996: Research Fellow at Dept. of General Surgery, Vienna General Hospital
1992: (1.9.-3.10) Research Fellow at Boston Universtity Hospital, Dept. of Gastroenterology.
1996/97: Research Fellow at Division of Gastroenterology, Beth Israel Deaconess Medical Center, Harvard Medical School, Boston, MA.
1998: (19.2 - 7.3., 2.10 - 30.10) Research Fellow at Division of Gastroenterology, Beth Israel Deaconess Medical Center, Harvard Medical School, Boston, MA.
1999: (12.2. -6.3.) Research Fellow at Division of Gastroenterology, Beth Israel Deaconess Medical Center, Harvard Medical School, Boston, MA.
2003: Visiting surgeon at the Division of Thoracic and Foregut Surgery, USC, Los Angeles, CA (Prof. T. DeMeester, Prof. C. Bremner).
2003: Visiting scientist at the Division of Gastroenterology, Beth Israel Deaconess Medical Center, Harvard Medical School, Boston, MA (Prof. T. LaMont, Prof. C. Pothoulakis).
   
   
Stipendien:
   
1996-97: Max Kade Foundation
2003: Clinical research funding by the Austrian Surgical Society
   
 
Klinische Schwerpunkte:
   
Koloproktologie, kolorektale Chirurgie, Refluxkrankheit und Antirefluxchirurgie, minimal invasive Chirurgie, gastrointestinale Funktionsdiagnostik (z.b. Ösophagus Manometrie, 24 h pH Metrie, Videokinematograhpie des Schluckaktes), Endoskopie.
   
 
Experimentelle Schwerpunkte:
   
Methode: Inkubation gastrointestinaler Schleimhaut; Projekte: Regulation der Kolonsekretion (Wirkung von Neuropeptiden), Mechanismen der mukosalen Wundheilung in Kolon und Duodenum, Toxinwirkung in Kolon (Clostridium difficile, Bacteroides fragilis)
   
 
Publikationen:
   

32 Originalarbeiten in internationalen Journalen
104 zitierfähige Abstrakte

 

zurück