Die Österreichische Gesellschaft für Chirurgie hat einen neuen Präsidenten

Presseinformation

Univ. Prof. Dr. Manfred Frey wird der chirurgischen Dachgesellschaft ÖGC ein Jahr lang vorstehen

Wien, 27.11.2012. O. Univ.-Prof. Dr. Manfred Frey, der der Klinischen Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie an der Universitätsklinik für Chirurgie der Medizinischen Universität Wien am Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien seit 1996 vorsteht, wurde zum neuen Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie (ÖGC) gewählt. Er trat damit am 2. November 2012 die Nachfolge von Univ.-Prof. Dr. Hans Werner Waclawiczek an.

"Ich sehe es als eine meiner Kernaufgaben an, alle Teilgesellschaften der ÖGC bestmöglich zu vertreten. Weiters ist es mir wichtig darzulegen, worin unsere Fertigkeiten bestehen und das zukunftsweisende Potential der einzelnen Fächer aufzuzeigen." erklärt Prof. Frey mit einem Blick auf die steigende Zahl der Teilgesellschaften, deren Know-How einen Spitzenplatz in der Medizin einnimmt.

Plastischer Chirurg am Steuer der ÖGC
O. Univ.-Prof. Dr. Manfred Frey, 1950 in Linz geboren, ist Facharzt für Plastische Chirurgie und international renommierter Experte in den Bereichen Muskeltransplantation, Nervenregeneration, funktionelle Elektrostimulation, Reanimation des gelähmten Gesichtes, Brustrekonstruktion und Brustverkleinerung. Die zentrale und durchaus schwierige Aufgabe seiner Amtszeit wird es sein, die Verbindung der Spezialdisziplinen untereinander aber auch mit der übergeordneten Chirurgie zu pflegen und die wissenschaftliche Tätigkeit sowie die Ausbildung zu fördern.

Fachliche Vielfalt ist Thema beim Jahreskongress
Folgerichtig lautet der Titel des 54. Chirurgen Kongress, der unter Prof. Freys Ägide vom 30. Mai - 1. Juni 2013 stattfinden wird, "Funktionserhalt und Rekonstruktion fachbezogen und als interdisziplinäre Aufgabe". Inhaltlich befasst sich der Kongress mit dem Zusammenspiel der verschiedenen chirurgischen Teildisziplinen, die im medizinischen Alltag am Erhalt der Funktion bzw. an der Rekonstruktion beteiligt sind. Prof. Frey dazu: "Dieses Thema eignet sich nicht nur aus Aktualitätsgründen für die einzelnen Teilgebiete der Chirurgie, sondern auch, weil es die wichtigste Aufgabe dieses Kongresses, den interdisziplinären Informationsaustausch und die Gestaltung von interdisziplinären Behandlungskonzepten, in den Vordergrund stellt. Es geht also darum, einen Golden Standard der interdisziplinären Behandlung des gemeinsamen Patienten mit seiner ganz konkreten Diagnose zu definieren."

Über die ÖGC
1958 gegründet, vertritt die Österreichische Gesellschaft für Chirurgie (ÖGC) mit den ihr assoziierten Fachgesellschaften die wissenschaftlichen Belange der Chirurgie in großem Umfang. Heute vereint die ÖGC als Dachgesellschaft 18 assoziierte Fachgesellschaften und sechs Arbeitsgemeinschaften, die die Vielfalt des Faches der Chirurgie repräsentieren. Schwerpunkte der Arbeit der Gesellschaft sind die Förderung der Wissenschaft in der Chirurgie und die Vernetzung der Spezialgebiete untereinander. Damit kommt auch der chirurgischen Fort- und Weiterbildung eine wichtige Rolle zu. Der Präsident der Gesellschaft wird von der Vollversammlung über Antrag des Vorstandes gewählt und steht der Gesellschaft ein Jahr lang vor.


Weiterführende Informationen:
Website Chirurgenkongress:
Website Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie


Rückfragehinweis:

Fischill PR
Kochgasse 4, 1080 Wien
Tel.: 01/408 68 24-0
Email: office@fischill.at
Website: www.fischill.at


zurück